Chamboursin

Rebsorte
Sortenrein ausgebauter Wein aus der spätreifen „PIWI-Sorte“ Chamboursin. Die pilzwiderstandsfähige (PIWI) Rebsorte, angebaut in der Lage „Cavezze“ benötigt in der Regel keine Fungidzide. Insektizide wende ich im ganzen Rebareal keine an, also ist der „Chamboursin“, wie der – ebenfalls aus PIWI-Sorten (Maréchal Foch und Cabernet Jura) gekelterte „LA BRACE“ ein Biowein.

Weinbeschreibung
Der „Chamboursin“ hat ein kräftiges Rubinrot (das Fruchtfleisch ist schon leicht rot gefärbt), eine delikate, nach roten (Johannis-, Him-) Beeren duftende Nase und erhält im Gaumen durch den Ausbau in Barriques die Gerbstoffe, die er „von Haus aus“ nicht hat, um seine tragende Säure einzupacken. Elegant und rund im Gaumen mit Aromen von Kirschen (v.a. 2017) und Caramel und Marzipan (v.a. 2018) und einem schönen Abgang. Er eignet sich, wie der „UNO“ (Merlot), gut als Begleiter zu allen möglichen Speisen (Pasta, Risotto, helles Fleisch, Käse).

Vinifikation
3 bis 5 Monate Stahltank, dann ca. 12 Monate in einer Mischung neuer und vorbelegter Eichen- und Kastanien-Barriques.

Trinken
Der Jahrgang 2017 ist trinkfertig, voraussichtlicher Höhepunkt bei guter Lagerung 2022-2024
Der Jahrgang 2018 ist ab Sommer 2021 trinkfertig, voraussichtlicher Höhepunkt 2023-2025