Die Blätter fallen

Die Trauben sind geerntet und im Keller verarbeitet. Der frische Wein hat noch Ecken und Kanten. Aber grosses Potenzial.

Bei ausserordentlich schönem Spätsommer-Wetter haben wir zwischen dem 11. September und dem 1. Oktober insgesamt knapp 7’000 kg Trauben geerntet. Das schöne und trockene Wetter hat zu reifen, gesunden und kleinbeerigen Trauben verholfen. Die Erntetage bei Sommertemperaturen und mit vielen HelferInnen waren ein Genuss. Vielen Dank für die Unterstützung.

Nun sind die Tage kürzer geworden. Die vergilbenden Blätter liefern die letzte Sonnenenergie in die Wurzeln der Rebstöcke. Die Monate Oktober und (vor allem) November ist Regenzeit hier im Malcantone. Jetzt kann es tagelang intensiv regnen, die Hügel sind Nebelverhangen und in den Häusern ist es dunkel.

Ideales Wetter, um im Keller zu arbeiten, den Jungwein zu pflegen und den älteren vor der Abfüllung den „letzten Schliff“ zu geben. Endlich kann nun wieder ein „UNO“, also ein „einfacher“ Merlot, abgefüllt werden. Der Jahrgang 2019 wird voraussichtlich im Januar so weit sein. Man darf sich auf ihn freuen!

Gleichzeitig werde ich den „Chamboursin“ 2018 abfüllen. Auch er ist eine Versprechung, geerntet mit 100 ° Oechsle, dürfte er den Jahrgang 2017 noch übertreffen, der bei Degustationen immer gut angekommen ist und bei meinen Kunden Anklang findet.

Der „DUE“ 2017 wie auch der „Sauvignon Blanc“ 2019 sind bald ausgetrunken. Die Folgejahre werden dann wohl im März abgefüllt. Vom Weinjahr 2018 wird es nur einen „DUE“ geben, die Merlot-Ernte war derart klein (Hagel und Wildtierfrass), dass sich die Herstellung eines „UNO BARRIQUE“ nicht lohnte.

Im Dezember beginnen dann auch die Winterarbeiten im Rebberg. Vorschneiden, Winterschnitt, Instandstellen der Rebanlagen. Der Wildschutzzaun ist zu kontrollieren und zu ergänzen oder zu erneuern. Hoffentlich bleibt dann noch Zeit, um ein wenig im Wald zu arbeiten.

An Brennholz für heimelige Wintertage am Kamin bei einem guten Glas Wein darf es schliesslich nicht fehlen.

Herzliche Grüsse
Beat

erstellt am: 27.10.2020 | um 22:48 | von: Beat Bachmann | Kategorie(n): News

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar